Business and More Blog

WfKMU OD Tools Zander Management Andanto

Tipp zum Entspannen bei Bewegung für ein hohes Maß an Zufriedenheit und überschaubaren Kosten!

Neben dem Arbeitsleben sollte auch die Freizeit nicht zu kurz kommen. So kann man gut Brückentage oder auch gelegentlich neben seinem Jahresurlaub ein verlängertes Wochenende nutzen, um intensiver zu sporteln und zu entspannen. Das „Wie“ und die Intensität des Ausspannens sind dabei entscheidend. Natürlich ist es auch nicht zu verachten sich mal in einem Viel-Sternebunker verwöhnen zu lassen. Ich spreche aus Erfahrung und war schon mehrfach in Hotels, in denen man schon in der Lobby den Popo gepudert bekommt. Super, aber nicht wirklich langfristig erfüllend, da sehr oberflächlich.

Wie viel schöner ist es da, das „Sein“, die Einfachheit, aber auch - sofern gewünscht - die Gemeinschaft zu genießen, in einem Gasthaus mit Herz!
Dort, wo der Mensch als Individuum noch zählt und nicht nur der schnöde Mammon. Vor ein paar Tagen kam ich mit einer ganzen Gruppe in diesen Genuss.
Bei Fam. Leo Salcher in Österreich, genauer im Lesachtal/Kärnten.

Gerade für Gruppen ist dieser Ort der Gemütlichkeit - St. Lorenzen mit dem Gasthaus zur Post -  ideal. Das Tal lädt zum Wandern, Reiten oder Biken ein. Und das, ohne auf Menschenmengen zu stoßen da es touristisch (Gott sei Dank!) nicht sehr erschlossen ist. Hier ist es noch ursprünglich und vor allem strahlt das Tal Ruhe und Gelassenheit aus.
Nimmt der Schnee jetzt Einzug, ist Schneeschuhwandern oder eben Tourenski angesagt. Leo und sein Bruder Jan Salcher, als ausgebildete Bergführer, begleiten auch gerne oder stellen einem eine Tour je nach Gusto und Leistungsfähigkeit zusammen.


Wenn es dann mal etwas regnet, wie letzten Samstag, wirdMytischer Berg Im Regen
kurzentschlossen eine private Hütte oben im Wald eingeheizt und die, die nicht den ganzen Weg zu Fuß gehen wollen einen Teil der Strecke im Auto mitgenommen. Als alle oben angekommen sind, gibt es Maroni, Speck, Salami, Käse und Brot aus der Region mit Jagatee wer mag. Und das alles on Top, zu den gebuchten Übernachtungen mit Halbpension. 


Das Haus hat seinen ganz eigenen Charme mit alten Paneelen in den Gaststuben, Holzdielen, gediegenen Holztreppen, überall in den Fluren Regalen mit Büchern zu allen möglichen Genren und gemütlichen, wenn auch einfach eingerichteten Zimmern. Eine Sauna steht auch zur Verfügung und wird jederzeit eingeheizt. Es soll jetzt renoviert werden, da schon so mancher Koffer mit den Wänden kollidierte. Ja gut, aber bitte nicht alles auf schick und neu trimmen. Das können wir ständig und überall haben.
Morgens gibt es ein leckeres Frühstücksbuffet und abends ein 3-Gänge Menü, bei dem aus 2 Hauptgerichten gewählt werden kann. Alles im Preis inbegriffen, mit Herz zubereitet als auch serviert. Diverse Obstler und Weine runden das kulinarische Angebot ab.

Es waren tolle Tage mit netten Menschen und einem Hotelier samt Familie, bei denen man spürt, dass sie das was sie tun, mit Herz machen und dabei eine große Zufriedenheit empfinden. Das überträgt sich und ließ auch uns, fern vom Businessalltag, vermehrt menscheln sowie die Einfachheit genießen!

Start Am Gasthof   Lesachtal Beim Wandern Im Schnee

Mehr hier auf der Webseite. Und nicht wundern, dass die Webseite vielleicht nicht ganz so das rüberbringt, wofür die Familie Salcher steht. Aber das ist es eben: Die Fam. Leo Salcher steht im Dienste des Herzens für sich und die Gäste und nicht zur Optimierung des Gewinnmaximums auf Kosten der Zufriedenheit ♥

 „Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen,
Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.“
Wilhelm Busch

Ihre Faksimile _petra _zander

Verfasst von Petra Zander um 12:09
Ein Beitrag von: Zander Management

Kategorien :

0 Kommentare :

Comment

Comments closed

Tags

Neueste Kommentare

Archiv