Business and More Blog

WfKMU OD Tools Zander Management Andanto

Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen - ein Muss für jeden Arbeitgeber

Seit 2013 ist die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen gemäß § 5 Abs. I Arbeitsschutzgesetz, unabhängig der Unternehmensgröße, Pflicht für jedes Unternehmen.

Große Betriebe, Konzerne setzen es auch gezielt um, doch Klein- und Mittelständische Betriebe wissen häufig noch nicht einmal von ihrer Pflicht.

Erfahren die Entscheider von ihrer Verantwortung in Sachen Psyche rund um den betrieblichen Alltag, erscheint die nächste Hürde:

  • Wie bitte schön sollen wir das machen?
  • Wofür haben wir eine Fachkraft für Arbeitsschutz/-sicherheit (Sifa's)? Die soll das doch bitte mitmachen. Aha, klar, die sind ja auch die Fachleute schlechthin für das Thema Psyche, oder?

Es gibt auch nicht DIE Methode, sondern es gilt herauszufinden, was am sinnvollsten ist. Hier spreche ich nicht von schnell und günstig, sondern von wenn dann richtig.

Ab einer gewissen Unternehmensgröße macht es Sinn die Gefährdungsbeurteilung mittels einer Mitarbeiterumfrage durchzuführen: "Standardisierte schriftliche Mitarbeiterbefragungen sind besonders gut geeignet, um sich einen Überblick darüber zu verschaffen, ob und welche Belastungsschwerpunkte es gibt.
Sie ermöglichen es zudem, alle Beschäftigten in die Gefährdungsbeurteilung einzubeziehen.
"

aus: "Empfehlungen zur Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung"
der GDA -Arbeitsprogramm Psyche.

Wir arbeiten mit einem  onlinebasierten Tool "OD-Map", das korrelierte Ergebnisse des Mitarbeiterengagements/des Wohlbefindens für zielgerichtete, effiziente Maßnahmen berechnet. Es sind differenzierte und selbstverständlich anonyme Auswertungen, durch beliebige Gruppendefinitionen möglich, unternehmensspezifische Fragen können hinzugefügt werden und noch einiges mehr...

Beispiel Aus OD-Map

Ihr Benefit:

  • Sie nutzen die Gefährdungsbeurteilung gleichzeitig zur Entwicklung der Organisation; zielgerichtet und zum Wohlbefinden der Mitarbeiter.
  • Als ein Unternehmen mit Zukunft binden Sie Ihre Mitarbeiter ein und machen Betroffene zu Beteiligten.
  • Ihr Unternehmen versichert sich zudem Ihrer Fachkräfte durch zufriedene und motivierte Mitarbeiter, die sich mit ihrem Unternehmen identifizieren und für dieses werben.

Hier geht es zu einem kurzen Auszug aus einem Bericht mit Erläuterungen zur Darstellung.

Nutzen Sie die Möglichkeit, erfüllen Sie die gesetzlichen Vorgaben
und erzielen gleichzeitig einen Return on Invest !

Verfasst von Petra Zander um 14:00
Ein Beitrag von: Zander Management

Kategorien :

0 Kommentare :

Comment

Comments closed

Tags

Neueste Kommentare

Archiv